pdf
Unser Hausaufgabenkonzept in der Ganztagschule

Eine Zusammenfassung für die Eltern der Grundschule Bellheim

 

Liebe Eltern,

Hausaufgaben sind Übungsaufgaben für Ihre Kinder.

Ziel dieser Aufgaben ist das Einüben von regelmäßigem, selbständigem Arbeiten und das Vertiefen des bekannten Lernstoffs.

Diese Aufgaben dienen der Lehrkraft als wichtige Rückmeldung zum Lernstand der Klasse, um festzustellen, ob der Unterrichtsstoff verstanden wurde!
Leichte Hilfestellungen während der Übungszeiten sind natürlich wichtig. Das darf sich jedoch nicht so entwickeln, dass die Lernaufgaben nur noch mit ständigen Korrekturen und Vorgaben durch den Erwachsenen richtig bearbeitet werden. So entsteht ein falsches Bild den Leistungsstand ihres Kindes betreffend. Noch bestehende Unsicherheiten können von der Lehrkraft dadurch nicht erkannt werden. Die eventuell notwendige Förderung wird gefährdet.

Ebenso ungünstig ist es, das Kind gar nicht an Übungszeiten zu gewöhnen und es beim Lernen daheim sich selbst zu überlassen. Vollkommene Eigenständigkeit kann in dem Alter nicht erwartet, sondern muss ebenfalls geübt werden.

Von dem Kind nach der Ganztagsschule eine weitere Stunde (oder zwei oder drei) das Verbessern der Hausaufgaben zu verlangen, führt ebenfalls zu Frust, Verweigerungshaltung und einer negativen Einstellung zum Thema „Lernen“ und „Schule“. Erfolgreiches Lernen erreicht man dadurch nicht.

Familien geraten beim Thema „Hausaufgaben“ oft unter Druck. Diese Spannungen gilt es zwischen Eltern und Kind zu vermeiden.

Denn: Der Schulerfolg ihres Kindes hängt nicht maßgeblich von den Hausaufgaben, sondern von der (Mit-) Arbeit, Haltung und Auffassungsgabe im Unterricht ab!


Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und des Austauschs mit den Eltern haben wir daher folgendes Hausaufgabenmodell für unsere Ganztagsschüler entwickelt:

 

  • Die Übungszeiten finden von Montag – Donnerstag in entsprechenden Lerngruppen statt.
    (Klasse 1 und 2 von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr,
    Klasse 3 und 4 von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr).

  • Rückmeldung über das Arbeitsverhalten und die Leistungen erfolgen täglich an die Klassenleitungen.

  • Werden Hausaufgaben in dieser Zeit nicht vollständig erledigt, müssen sie NICHT daheim nachgearbeitet werden.

  • Je nachdem, welchen Grund das Kind hatte, die Aufgaben nicht zu bewältigen, kümmern wir uns in der Schule um das Nacharbeiten oder eine bessere Angleichung der Hausaufgabenmenge.

  • Bei Bedarf können wir so sehr viel gezielter angemessenes, individuelles Fördermaterial zusammenstellen.

  • Die Eltern stehen nach wie vor in der Pflicht, die Hausaufgaben vom Freitag durch die Kinder anfertigen zu lassen und hier für eine räumlich und zeitlich kindgerechte Struktur zu sorgen.

  • Auch die Vorbereitung auf eine Klassenarbeit oder eventuelle kleine Übungseinheiten am Wochenende obliegen den Eltern.

  • Individuelle Absprachen mit den Eltern finden durch die Lehrkräfte statt.

 

Wenden Sie sich bei Fragen oder auftretenden Schwierigkeiten bitte umgehend an uns. Die Zusammenarbeit mit Ihnen stellt einen wichtigen Baustein unserer Arbeit dar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Kollegium der Grundschule Bellheim

Ganztagsschule für das 3. und 4. Schuljahr

Zeit

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag


15.00-16.00 Uhr


Lesen
 (Bücherei)

Sport
 (Sporthalle)

Spielen und Malen
 (Klassensaal)


Bewegungsspiele
 (Gymnastikhalle)

Kunst
 (Klassensaal)

Gesellschaftsspiele
 (Klassensaal)


Fußball
 (Sporthalle)

Lesen
 (Bücherei)

Kraut und Rüben
 (Schulgarten)


Kunst
 (Klassensaal)

Handball
 (Sporthalle)

Wie bei Mama daheim

Seit August 2006 gibt es in der Grundschule Bellheim das Angebot zum Besuch der Ganztagsschule.

Die Zeit nach dem regulären Unterricht ist von Montag bis Donnerstag in drei Bereiche unterteilt: Das gemeinsame Mittagessen, die Lernzeit (die ausschließlich von Lehrern geleitet wird) und die Spiel- bzw. AG-Zeit. Schulschluss ist um 16.00 Uhr.

Die Ganztagsschule ist ein Angebot des Landes Rheinland-Pfalz und aus diesem Grund kostenfrei. Lediglich das Mittagessen muss bezahlt werden. Das Essen wird vom Catering-Service der Firma Böhm gebracht und von unserem Küchenpersonal Frau Zerfaß und Frau Görth ausgegeben. Pro ausgegebenem Essen werden 2,70€ berechnet, bei Bedürftigkeit kann der Beitrag auf 1€ reduziert werden.

Die Anmeldung zur Ganztagsschule ist für ein Jahr verpflichtend.

 

Ergänzte Ganztagsschule (EGA)

Als Ergänzung zur Ganztagsschule von Montag – Donnerstag bietet die Gemeinde eine kostenpflichtige Betreuung am Freitagnachmittag bis 16.00 Uhr an. Schüler, die für die ergänzte Ganztagsschule angemeldet sind, können auch an der Ferienbetreuung teilnehmen. Die Ferienbetreuung wird je eine Woche in den Herbst- und in den Osterferien angeboten. Außerdem die ersten zwei und die letzte Woche der Sommerferien.

Die ergänzte Ganztagsschule ist beitragspflichtig und kostet 30,- Euro im Monat. Das Mittagessen muss extra bezahlt werden.

Die Anmeldung für Freitag ist nur für Ganztagsschüler möglich.

 

Hausaufgaben sind Übungsaufgaben für Ihre Kinder.

Ziel dieser Aufgaben ist das Einüben von regelmäßigem, selbständigem Arbeiten und das Vertiefen des bekannten Lernstoffs.

Diese Aufgaben dienen der Lehrkraft als wichtige Rückmeldung zum Lernstand der Klasse, um festzustellen, ob der Unterrichtsstoff verstanden wurde!

Leichte Hilfestellungen während der Übungszeiten sind natürlich wichtig. Das darf sich jedoch nicht so entwickeln, dass die Lernaufgaben nur noch mit ständigen Korrekturen und Vorgaben durch den Erwachsenen richtig bearbeitet werden. So entsteht ein falsches Bild den Leistungsstand ihres Kindes betreffend. Noch bestehende Unsicherheiten können von der Lehrkraft dadurch nicht erkannt werden. Die eventuell notwendige Förderung wird gefährdet.

Ebenso ungünstig ist es, das Kind gar nicht an Übungszeiten zu gewöhnen und es beim Lernen daheim sich selbst zu überlassen. Vollkommene Eigenständigkeit kann in dem Alter nicht erwartet, sondern muss ebenfalls geübt werden...  > weiterlesen

Für die Schüler der ersten und zweiten Klassen endet der Unterricht um 12.00 Uhr.
Die Ganztagsschüler der ersten Klassen werden nach Unterrichtsende von unseren FSJ-Kräften abgeholt und zum Mittagessen gebracht, die Ganztagsschüler der zweiten Klassen gehen bereits alleine in die Mensa.

Nach dem Essen findet eine Bewegungszeit mit unserer Betreuungskraft Frau Müller statt.

Um 13.00 Uhr beginnt die Lernzeit, in der die Schüler ihre Hausaufgaben machen. Von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr gestalten die Lehrkräfte ein abwechslungsreiches Angebot. Es wird gespielt, gebastelt, gemalt und vorgelesen. Hausaufgaben, wie auch die anschließende Betreuungszeit werden von einer Lehrkraft durchgeführt.

 

Für die Schüler der dritten und vierten Klassen endet der Unterricht um 13.00 Uhr. Sie gehen bereits selbstständig in die Mensa bzw. Bewegungszeit.

Von 14.00 Uhr – 15.00 Uhr findet die Lernzeit bei einem Lehrer der jeweiligen Klassenstufe statt. Anschließend besuchen die Schüler eines unserer AG-Angebote.